Geschrieben am von in der Kategorie Staatsrecht.

„Letztlich würde mit einem Systemwechsel in Richtung Direktwahl der Regierung eine bewährte Machtverteilung durch ein politisches System ersetzt werden, dessen Wirkungen nur schwer einzuschätzen sind. Mit der Direktwahl der Regierung würde gewissermassen ein Trialismus eingeführt werden, was insbesondere aufgrund der damit verbundenen Verschiebungen im System der Checks and Balances eine Erhöhung der Komplexität zur Folge… Read more »

Geschrieben am von in der Kategorie Forschung & Gutachten, Ordnungspolitik.

Die Stiftung für Staatsrecht und Ordnungspolitik hat eine neue Studie von Prof. Michael Wohlgemuth veröffentlicht. Darin wird untersucht, wie es einem kleinen Land wie Liechtenstein gelungen ist, sich einen international gesehen relativ „schlanken“, aber doch dem weltweit beobachtbaren Staatswachstum folgenden Staat zu leisten, der alle wesentlichen Staatsaufgaben recht effektiv zu erfüllen in der Lage ist…. Read more »

Geschrieben am von in der Kategorie Allgemein, Forschung & Gutachten, Staatsrecht.

Heute veröffentlicht die Stiftung für Staatsrecht und Ordnungspolitik eine Studie von Univ.- Prof. Dr. Thomas Müller, LL.M. und Prof. Dr. Michael Wohlgemuth, die sich der Verfassungsgeschichte Liechtensteins unter der Prämisse Kontinuität und Wandel annimmt. Die Autoren kommen unter anderem zum Ergebnis, dass es alles andere als selbstverständlich ist, dass ein Land in Europa auf eine… Read more »

Geschrieben am von in der Kategorie Allgemein, Staatsrecht.

In this essay, Michael Wohlgemuth highlights important elements of political sovereignty in Liechtenstein. The principality is unusual in terms of both internal and external pooling and sharing of sovereignty. Internally, ultimate sovereignty is both monarchical and direct-democratic. Also externally, the country has found an almost unique niche of sharing sovereignty via the European Economic Area… Read more »